Gurulinie

Das sind diejenigen, denen wir diese wundervollen Techniken verdanken. Dank ihrer Vorarbeiten erhalten wir Unschätzbares fast geschenkt.

Babaji

Babaji

Der sagenumwogene Meister, der Hüter des Kriya-Yoga. Er offenbarte sich in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts Lahiri Mahasaya, als dieser sich beruflich in Raniket aufhielt, erweckte in ihm die Erinnerung an eine frühere Inkarnation als Yogi, weihte ihn in die Kriya-Techniken ein und beauftragte ihn, diese Techniken an Suchende weiterzugeben.

Beziehung
Ur-Quelle
Website
Wikipedia-Artikel
Facebook
Mahvatar
Lahiri Mahasaya

Lahiri Mahasaya

Lahiri Mahasaya, geboren 1828 in Bengalen, hieß mit bürgerlichem Namen Shyama Charan, war ein Familienvater mit zwei Söhnen und lebte in Benares (heute Varanasi), als er von Babaji in den Kriya Yoga erhielt. Danach wird er noch Vater von drei Töchtern, lebt in bescheidenen Verähltnissen weiter, arbeitet bis zum Erhalt der Pension in seinem Beruf und bessert als Hauslehrer die Familienkasse auf.  Viele, sogar aus seinem engsten Verwandtenkreis, wissen nicht, dass nachts Suchende aus Nah und Fern zu ihm kommen, um von ihm in den Kriya-Yoga eingeweiht zu werden. Sri Yukteswar, der Guru Paramahansa Yoganandas, wird von ihm 1883 eingeweiht. Lahiri Mahasaya verabschiedet sich 1895 aus dieser Welt.

Weitere Infos in: Autobiographie eines Yogi von Paramahansa Yogananda und Kriya Yoga von Heidi Weyder.

Beziehung
Urgroßvater
Website
Wiki-Artikel
Facebook
https://www.facebook.com/lahiri
Tinkari Lahiri

Tinkari Lahiri

Geboren 1863 als ältestes Kind von 5 Geschwistern. Gestorben 1934

Beziehung
Großvater
Satya Charan

Satya Charan

Als Satya Charan erst 8 Jahre alt war,  sprach sein Vater Tinkari Lahiri, dass sein jüngster Sohn geboren worden sei, die Familien-Traditionren weiterzuführen und als Ansprechpartner der spirituellen Gemeinde zur Verfügung stehen würde. Satya Charan lebte von 1905 bis 1987. Als er sein Ende kommen sah, bereitete er seinen Sohn darauf vor, die Familientradition weiterzuführen.

Beziehung
Vater
Shibendu Lahiri

Shibendu Lahiri

Geboren 1938. Verheiratet. Hat drei Kinder. Arbeitete als hoher Regierungsbeamter. Wurde von seinem Vater Satya Charan Lahiri kurz vor dessen Ableben beauftragt, die Familientradition fortzuführen. Shibendu Lahiri lehnte zunächst ab, weil er sich der Aufgabe nicht gewachsen sah und selbst kaum Verbindung zu den Anhängern seines Vaters hatte. Dieser sagte ihm aber, er brauche sich keine Sorgen zu machen. viele Menschen würden zu ihm kommen und er würde in viele Länder reisen, um die Sehnsucht der Menschen nach dem Kriya zu stillen. So ist es auch gekommen.

Diesen RSS-Feed abonnieren